Reiki Einweihungen

Um Reiki fließen zu lassen, ohne Energie aus dem eigenen Energiefeld zu beziehen, benötigt jeder Reiki-Gebende eine Einweihung – ein Ritual, bei dem die Energiekanäle und Chakren so aktiviert werden, dass Reiki ungehindert fließen kann. So, dass man sich heilende Energie selbst zufügen kann. Im ersten Reiki-Seminar werden 4 dieser Rituale vollzogen.

Ohne diese Einweihungen ist kein Heiler davor gefeit negative Energie aufzunehmen.

Was passiert bei der Einweihung zum ersten Reiki Grad?

Die Einweihung zum ersten Grad ist eine Aktivierung des Energiesystems, ein Öffnen der Energiekanäle und Meridiane. Die Aktivierung wird durch ein heiliges Ritual anhand von Symbolen ausgeführt und ist eine direkte Weitergabe von Energie durch den Reikimeister.
Ganz wichtig zu wissen ist, dass Reiki nichts mit Religion und Glauben zu tun hat. Die Einweihungen des 1. Grades sind für Dich und andere Menschen, Tiere und Pflanzen.

Was passiert bei der Einweihung zum zweiten Reiki Grad?

Die Einweihung des 2. Grades basiert auf der Weitergabe der Reikisymbole, die durch diese Einweihung mit Dir verbunden werden. Diese 3 Symbole sind wie ein Schlüssel durch den man Fernreiki geben kann, Raum und Zeit auflösen kann und auch rückwirkend auf Situationen Reiki geben kann.